logo.png

Simpac auf der Blechexpo 2019

Simpac auf der Blechexpo 2019
13. November 2019

Die diesjährige Blechexpo hat vom 05.-08.11.2019 rund 42.000 Besucher nach Stuttgart gelockt. In zehn Hallen wurden die neuesten Trends und Entwicklungen aus den Bereichen Blechbearbeitung und Fügetechnik vorgestellt.

Unter dem Motto „Explore the Difference“ präsentierte sich das Team von Simpac Europe und bot einer Vielzahl von Besuchern die Möglichkeit, das 2017 gegründete Tochterunternehmen des südkoreanischen Pressenherstellers kennenzulernen. Simpac versteht sich nicht nur als Pressenlieferant, sondern als Partner für integrierte Systemlösungen, denn jede Produktionssituation bringt eine eigene Aufgabenstellung mit sich, die individuelles Handeln erfordert.

 „Mit Hilfe unseres Experten-Netzwerks aus den unterschiedlichsten Bereichen – von Automationslösungen über Sicherheitsberatung bis hin zu technischen Services und Dienstleistungen zur Prozessoptimierung – sind wir extrem breit aufgestellt und so in der Lage, ein Rundum-Paket für jeden Anwendungsbereich zu liefern“, so Mathias Dahlmann, Vertriebsleiter der Simpac Europe GmbH.

Neben den neuen Servopressen-Baureihen MX und SX (3.000-30.000 kN), die im Herbst 2020 zum ersten Mal live zu sehen sein werden, umfasst das Produktprogramm von Simpac auch konventionell angetriebene Pressen, die in den letzten Monaten hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit optimiert wurden.

Simpac Europe GmbH

Simpac ist südkoreas Marktführer in der Umformtechnik und gehört mit über 40 Jahren Erfahrung auch international zu den führenden Pressenherstellern. Die Kunden von Simpac gehören verschiedensten Zweigen der metallverarbeitenden Industrie an: Automobilindustrie und deren Zulieferer, Hersteller von Hausgeräten und Haushaltswaren, Unternehmen in der Möbel- und Elektronikindustrie sowie Firmen in der Aerospace-Branche.

Das breite Produktspektrum umfasst mechanische und hydraulische Pressen, Servopressen, Tandemlinien und Automationslösungen. Zudem verfügt Simpac über ein umfassendes Servicenetzwerk mit lokalen Vertragspartnern weltweit. Mit der Gründung des Vertriebs- und R&D-Standortes in Deutschland im Jahr 2017 ist das Unternehmen nun in acht Ländern präsent.